• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpentherme - Bad Hofgastein - Thermalwasser Badeseen

    Alpentherme - Bad Hofgastein - Thermalwasser Badesee

    Thermalwasser Badesee Bad Hofgastein Alpentherme

    Thermalwasser Badesee Bad Hofgastein Alpentherme

    More Photos
  • Alpentherme Gastein – Jahr des Thermalwassers!

    Geschrieben am | 06.06.2016 | Keine Kommentare

    KUZ Brunnen_kWasser – unerschöpfliche Vitalität! Seit jeher prägt das Thermalwasser die Geschichte des Gasteinertals. Die Anziehungskraft der heißen Quellen nahm früh ihren Anfang und ist ungebrochen.

    Noch bevor das Gold dem Tal großen Reichtum und Bekanntheit bescherte, lockte der wahre Schatz der Hohen Tauern schon um 2000 v. Chr. die Menschen nach Gastein. Das belegen Bodenfunde im Bereich der Quellen in Bad Gastein. Lange nach dem Versiegen der Goldadern, sprudelt das Gasteiner Thermalwasser immer noch unermüdlich aus 16 Quellen und ist nach wie vor ein Grund für unzählige Menschen, regelmäßig hierher zu kommen und von dessen Heilkraft zu profitieren.

    Es gibt viele historische Beweise die zeigen, dass das Wasser schon immer eine bedeutende Rolle für die Menschen hier gespielt hat. Schon den Römern war die Kraft des Wassers bekannt. Kaiserliche und Adelige Gäste, die von der Heilkraft profitierten, trugen die Kunde nach draußen. So kam es, dass das schwer zugängliche Tal schon bald besser erschlossen wurde. Von der urtümlichen – zu manchen Zeiten sehr “freizügigen” – Badekultur bis zu den heutigen modernen Therapieanwendungen war es freilich noch ein langer Weg.

    Bald beschäftigten sich Wissenschaftler mit den Inhaltsstoffen, um die Ursache der gesundheitsfördernden Wirkung zu ergründen. So verfasste zum Beispiel  Paracelsus im 16. Jahrhundert eine chemische Analyse der Gasteiner Thermen. Erst die Entdeckung des Radiums durch Marie und Pierre Curie Ende des 19. Jahrhunderts und die daraufhin vorgenommenen Untersuchungen lüfteten das Geheimnis: das Wasser ist natürlich mit Radon angereichert. Bis heute ist die genaue Wirkung Gegenstand der Forschung.

    Der Ort Bad Hofgastein verdankt mehreren großen Persönlichkeiten den Bezug des Thermalwassers. Erzherzog Johann und Ladislaus Pyrker wollten dem Ort, der nach Ende der Goldbergbau Ära heruntergekommen war, zu neuem Aufschwung verhelfen. Sie gaben eine Empfehlung an Kaiser Franz I, dass der Ort ideal dazu geeignet sei, Thermalbadehäuser zu errichten und so mehr Menschen in den Genuss des wertvollen Elements kommen zu lassen.

    1828 schließlich wurde durch Kaiserlichen Erlass der Bau einer Thermalwasserleitung von Bad Gastein nach Bad Hofgastein bewirkt. Anfangs noch stockend profitierte Bad Hofgastein immer mehr von der Anziehungskraft des Wassers. Bis heute spielt der Gesundheitstourismus in Gastein eine zentrale Rolle.

    Auf Schritt und Tritt wird man in Gastein von Thermalwasser begleitet. Denkmäler, historische Begebenheiten und Thermalwasser-Trinkbrunnen erinnern welche wichtige Bedeutung in der Geschichte aber vor allem auch in der Gegenwart dieser Bodenschatz für das Tal hat. Grund genug um wieder das Bewusstsein zu stärken und das Jahr 2016 unter das Motto “Thermalwasser” zu stellen.

    Die Fülle an Möglichkeiten in den Genuss des Gasteiner Thermalwassers zu kommen ist beinahe so unerschöpflich wie die Thermalquellen selbst. Die Alpentherme Gastein und das Kurzentrum bieten folgende Highlights:

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung