• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpen Therme Dämmerung Winter 2009

    Alpentherme_Sommer_Pano_2010

    Kurzentrum NEU

    Kurzentrum NEU

    More Photos
  • Stark für die Region

    Geschrieben am | 30.04.2015 | Keine Kommentare

    DSCN4396Wirtschaftsfaktor Kur & Therme. Das Unternehmen Alpentherme und Kurzentrum Bad Hofgastein ist ein wichtiger Infrastrukturbetrieb für den Tourismus in Gastein und im Bundesland Salzburg. Die wirtschaftliche Bedeutung wird durch eine aktuelle Studie belegt.

    Kuranstalten und Thermen haben als Wirtschaftsfaktor für ihre Region eine große, meist unterschätzte Bedeutung. Von ihnen gehen wesentliche Impulse für die regionale Wertschöpfung und für sichere Arbeitsplätze aus. Dies ergibt eine von Univ. Prof. Gottfried Haber (Donau Universität Krems) durchgeführte Analyse. Eine Einzelauswertung für das Unternehmen Kurzentrum Bad Hofgastein – und damit auch für die Alpentherme – macht deutlich, wie wichtig der Betrieb als Wirtschaftsfaktor für Bad Hofgastein ist.

    Prof. Haber betont, dass es einen breiten Wertschöpfungseffekt gibt, der sich über viele Branchen streut. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass der positive Effekt fast zur Gänze in der Region bleibt. Neben Wertschöpfung und Beschäftigung gibt es dank gestiegener Kaufkraft noch weitere positive Folgeeffekte, zum Beispiel in den Bereichen Infrastruktur, Image und Standortqualität. “Investitionen in diesen Sektor zahlen sich daher sowohl regionalwirtschaftlich als auch gesamtwirtschaftlich aus”, so Prof. Haber.

    Ein Blick auf die erzielten Beschäftigungseffekte zeigt, dass durch das Unternehmen 127 direkte Arbeitsplätze vorhanden sind. Hinzu kommen 36 indirekte Arbeitsplätze, die durch nötige Vorleistungen entstehen (z.B. bei Lieferanten). Durch die Konsumausgaben der so beschäftigten Personen wird ein zusätzlicher Kaufkrafteffekt von 39 weiteren Jobs erzielt. Bei diesen insgesamt 202 Arbeitsplätzen  (90% davon Vollzeit), die durch den Betrieb gesichert sind, sind jene 56 direkten Ganzjahresarbeitsplätze in den Betrieben Bayrischer Hof, Kurparkhotel und im Restaurant Alpentherme sowie deren Folgeeffekte noch nicht mitgezählt.

    Die direkte Wertschöpfung des Unternehmens, die in Gastein freigesetzt wird, beläuft sich auf € 5,8 Millionen. Auch hier kommt es zu weiteren indirekten Effekten und Kaufkrafteffekten.

    (Quelle: Volkswirtschaftliche Effekte des Kurwesen in Österreich. Einzelauswertung Kurzentrum Bad Hofgastein (inkl. Therme). Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber)

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung