• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpen Therme Dämmerung Winter 2009

    Alpentherme_Sommer_Pano_2010

    Kurzentrum NEU

    Kurzentrum NEU

    More Photos
  • Heiß umkämpfter Titel – der Sauna-Weltmeister 2014 ist gekürt

    Geschrieben am | 05.11.2014 | Keine Kommentare

    Der Belgier Dirk Van Offel hat den Olymp der Saunameister erklommen und sich mit seiner Show erneut zum Sauna-Weltmeister in der Alpentherme Gastein gekürt. Aber auch abseits der Weltmeisterschaft ist das Saunieren gerade in der kalten Jahreszeit ein tolles Vorsorgeprogramm für den Winter. Das Immunsystem wird gestärkt und die Grippenviren bekommen wenig Chance. PassioCascadia Alpentherme Bad Hofgasteinnierte Saunafans haben alle ihr eigenes Ritual und natürlich ihre Lieblingsdüfte. Gerade jetzt im Herbst werden gerne Eukalyptus, Apfel, Zimt, Vanille und Orange als Aufgussmittel verwendet.
    Für jemanden der die Sauna eher nur von Außen kennt und es doch einmal gerne ausprobieren möchte, hier ein paar Tipps: Für Sauna-Anfänger eignet sich der Besuch einer Bio-Sauna. Diese ist weniger heiß als eine Finnische Sauna, ein längerer Aufenthalt ist dort gut möglich. Je weiter oben man Platz nimmt, desto heißer wird’s. Zum Starten würde ich ein Plätzchen in den unteren Reihen empfehlen. Sozusagen den Fluchtweg ins Visier nehmen. So gut vorbereitet ist die Teilnahme an einem “richtigen” Aufguss kein Problem. Die oberen Plätze besser wieder den Profis überlassen. Der Saunameister lüftet zunächst die Sauna und startet dann mit mindestens 3 Aufguss-Durchgängen. Wasser mit entsprechendem Duft wird über die heißen Sauna-Steine gegossen und dann wird die heiße Luft in der Sauna verteilt. Auf die Wachel-Technik kommt es an. Das Handtuch des Saunameisters rotiert an der Decke, dann wird direkt vor jedem Saunagast gewachelt und die Saunakammer so richtig aufgeheizt. Abkühlen und ruhen nach einem Aufguss gilt als Pflichtprogramm.
    Neben den vielen Düften gibt es auch verschiedene Spezial-Aufguss-Zeremonien wie z.B. den Klangschalenaufguss. Da werden während des Aroma-Aufgusses Schalen zum Klingen gebracht. Positive Schwingungen wirken auf den Körper ein. Eine energiegeladene sehr ruhige Atmosphäre entsteht. In der Alpentherme steht dieser Aufguss fast täglich abends auf dem Programm.
    Wer einmal einen Aufguss in vollen Zügen genossen hat, weiß wie wohltuend diese Zeremonie für den Körper ist. Aufgüsse haben Suchtpotential…
    Übrigens der beliebte Saunaschinken wird leider nicht bei uns in der Sauna hergestellt. Der hat nur den Wortstamm mit der Sauna gemeinsam.

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung