• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpentherme Gastein

    Relax World

    Relax World

    Sauna World

    More Photos
  • Sommer, Sonne, Beachvolleyball

    Geschrieben am | 14.07.2014 | Keine Kommentare

    DSC_0522_BearbeitetBeim Beachvolleyball kommt Sommerstimmung auf. Der heurige Sommer bringt in der Alpentherme Gastein einen Beachvolleyball Workshop mit den Profis Hupfer und Hörl von 11.- 13. August 2014

    So mancher fragt sich woher kommt eigentlich die Trendsportart? Natürlich aus Amerika! Die Geburtsstunde hatte Beachvolleyball 1915 in Hawaii, als George David Center zum ersten mal Volleyball auf Sand spielte. Nur ein paar Jahre danach wurden bereits die ersten Clubs in Kalifornien gegründet.  

    Den Sprung über den großen Teich schaffte die neue Sportart 1927. Ausgehend von Frankreich eroberte das “Baggern” in den 30er Jahren auch Prag, Riga und Sofia. Wie es im Sport so üblich entwickelte sich sehr schnell der “Kampfgeist” und es fanden schon die ersten Turniere mit “Preisgeld” statt. Anfang der 50er Jahre gab es bereits eine Turnierserie mit fünf Einzelveranstaltungen. Die Beachvolleyball-Veranstaltungen entwickelten sich in den 60er und 70er Jahren immer mehr zu Parties mit tollen Sportlern, guter Musik und cooler Stimmung. Die California Beach Volleyball Association gab 1965 erste schriftliche Regeln heraus aufgrund der ständig wachsenden Zahl an Turnieren. Bei soviel Erfolg ließen die Sponsoren nicht lange auf sich warten und so entstand das Eventkonzept Beachvolleyball.

    Selbstverständlich gab es auch in diesem Sport anfangs bürokratische, länderübergreifende Hürden. Die in den 80er Jahren ihren Höhepunkt fanden. Die Association of Volleyball Professionals (AVP) und der internationale Volleyball Verband (FIVB) erteilten teilweise Startverbote für Spieler. Doch alle diese Streitigkeiten konnten den Vormarsch nicht stoppen. Die 90er Jahre gehen als das Jahrzehnt des Beachvolleyballs in die Geschichte ein. 1996 wurde Beachvolleyball in das Programm der olympischen Spiele von Atlanta aufgenommen und 1997 fand die erste offizielle Weltmeisterschaft statt. Mittlerweile finden die Turniere auf 5 Kontinenten statt.

    Die Profis Daniel Hupfer und Julian Hörl geben beim Workshop in der Alpentherme Gastein von 11. bis 13. August 2014 Tipps zur Verbesserung der Technik und zum besseren Zusammenspiel im Team.

    Programm:

    • Montag und Dienstag
      9.30 bis 11.30 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr Workshop
    • Mittwoch
      10.00 bis 13.00 Uhr Abschluss-Turnier

    Der Workshop kann an allen drei Tagen oder auch nur einmalig besucht werden. Der Workshop ist in jedem Eintrittspreis in die Therme inkludiert. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung per mail: info@alpentherme.com

    Wer vorab schon in Beachvolleyball-Stimmung gekommen ist – der Beachvolleyball-Platz der Alpentherme steht Thermengästen gratis zur Verfügung.

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung