• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpentherme Gastein

    Relax World

    Relax World

    Sauna World

    More Photos
  • Genusswirt – 365 Tage im Jahr

    Geschrieben am | 23.05.2012 | Keine Kommentare

    Gusto_PaarDie Kombination aus gesundem Essen, gesunder Bewegung und der entschlackenden Wirkung des Thermalwassers ergibt eine bekömmliche Mischung für Körper, Geist und Seele. Junge, moderne Gasteinerküche und heimische Zutaten prägen das Bild im A la Carte Restaurant Alpentherme Bad Hofgastein. Genuss und Lebensqualität – zwei Begriffe die unmittelbar miteinander verbunden sind. Die Genuss Region Österreich und das Thermenrestaurant Alpentherme Bad Hofgastein als Genuss Wirt läßt Sie neue kulinarische Köstlichkeiten entdecken. Das Team des Thermenrestaurants ist 365 Tage im Jahr für die Gäste im Einsatz.

    Die Genuss Wirte in Österreich sind ein Teil der Initiative Genuss Region Österreich. Das Ziel ist es eine unverwechselbare Marke zu schaffen und damit die Regionen zu stärken und gezielt die Bedeutung der regionalen Spezialitäten hervorzuheben. Der Küchenchef verwendet Produkte aus der Region und daraus ergeben sich zahlreiche Vorteile sowohl für die Gäste als auch für die Menschen in der Region. Die Leistungen der Bauern und Bäuerinnen, der verarbeitenden Betriebe und der Gastronomie werden sichtbar gemacht, Transportwege verkürzt, Arbeitsplätze in der Region erhalten und die Frische der Produkte gewährleistet.

    Ein kleiner Auszug der Lieferanten im Restaurant Alpentherme Gastein zeigt die Vielfältigkeit und das gut ausgearbeitete Netzwerk der Genuss Region Österreich.

    • Rindfleich aus der Genuss Region Pinzgauer Rind
    • Käse aus der Genuss Region Pinzgauer Bierkäse
    • Bio Tauernlamm aus Taxenbach-Eschenau
    • Kürbiskernöl aus der Genuss Region Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.

    “Natürlich müssen wir unseren Gästen auch Abwechslung und Highlights anbieten!” so Mario Lescen vom Restaurant der Alpentherme Gastein. Daher gibt es zahlreiche Genusswochen unter speziellen Mottos:

    „Eine zarte Brise“ in den SommerGenussWochen
    von 30. Juni bis 22. Juli 2012
    „Eine reiche Ernte“ in den HerbstGenussWochen
    von 22. September bis 14. Oktober 2012
    „Ein duftender Zauber“ in den WinterGenussWochen
    von 12. Jänner bis 3. Februar 2013

     Als besonderen Tipp haben wir noch ein Rezept aus der Thermenküche – Gegrillte Lammkotelettes auf Auberginen:

    Zutaten für 2 Personen:Lamm
    6 kleine Lammkotelett(s) oder 4 große  
    ¼ Tasse  Olivenöl  
    ½ Zehe Knoblauch  
    ½  Zwiebel grün
    ½  Lorbeerblatt 
     Pfeffer 
    ½ große Zwiebel 
    75 ml Olivenöl 
     Salz
    250 g  Aubergine(n)
     150 ml Fleischbrühe
     1 ½ EL  Tomatenmark
     ¼ TL  Kurkuma, (grob gemahlen)
     1 ½  Tomaten 
     

    Zubereitung:

    Aus 1 1/2 Tassen Olivenöl, zerdrücktem Knoblauch, Zwiebelringen (grüne Zwiebel), Lorbeerblatt, Pfeffer und Salz eine Marinade anrühren. Das Fett von dem Lammkoteletts wegschneiden und sie anschließend in die Marinade legen. Das Fleisch muss einige Stunden im Kühlschrank durchziehen.

    Die Auberginen in Scheiben schneiden und entbittern (mit etwas Salz würzen, etwas ruhen lassen (ca. 1 Stunde) und mit Wasser abspülen).

    Die Zwiebeln grob würfeln. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin bräunen und wieder aus der Pfanne nehmen. Dann kommen die Auberginenscheiben in dieselbe Pfanne. Von beiden Seiten ebenfalls braun anbraten und anschließend auf einem Küchenpapier ausbreiten, damit das Öl abtropft. Die Zwiebeln und die Auberginenscheiben wieder in die Pfanne geben, Bouillon und Tomatenmark zufügen. Mit Kurkuma, Pfeffer, Salz würzen und ca. 15 Minuten schmoren lassen. Die Tomaten in Scheiben schneiden, auf das geschmorte Gemüse legen und mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 10min garen.

    Die Koteletts aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und von jeder Seite auf dem Rost oder in der Pfanne braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Gemüse anrichten.

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung