• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpentherme Gastein

    Relax World

    Relax World

    Sauna World

    More Photos
  • Zumba, Zumba und nochmal Zumba!

    Geschrieben am | 29.03.2012 | Keine Kommentare

    Zumba200x227Fitnesstrends, Frühjahrsmüdigkeit, Bikinifigur… das sind so die Schlagworte um den Kreislauf und den inneren Schweinehund im Frühling in Schwung zu bringen. Aber dieses Jahr wird alles anders. Ich habe Zumba entdeckt. Aber was hat es bitte mit dem Zumba Kult auf sich? Jeder spricht davon und die Kurse sind in null Komma nichts ausgebucht. Mein Plan: theoretische Internetrecherche mit praktischer Anwendung und zum Schluss - quasi als Belohnung – schmökern im Onlineshop!

    Zumba entstand in den 90iger Jahren in Kolumbien, eigentlich eher aus einer Verlegenheit heraus. Der Fitnesstrainer und Choreograph Alberto Perez hat für seine Aerobicstunde die Musikkasette (=CD der 90iger) vergessen und damit er die Stunde nicht absagen musste hat er die Kasette aus seinem Auto geholt. Allerdings befanden sich auf der nur Latin Salsa und Merengue Rythmen. Daher musste er bei den Übungen und Schritten etwas improvisieren. Das war die Geburtsstunde von Zumba.

    Nachdem es Ende der 90iger auch in Amerika erfolgreich wurde schwappt der Zumba Kult  über den Atlantik nach Europa und begeistert Menschen aller Altersgruppen. Ich glaube es gibt in Österreich nur mehr wenige Ortschaften wo nicht zumindest ein Zumbakurs angeboten wird.  In der Alpentherme Gastein sind es mittlerweile 4 Kurse pro Woche.

    Aber was macht man eigentlich bei  Zumba? Um der Sache auf den Zahn zu fühlen habe ich mich bei Nicole in den Zumbakurs in der Alpentherme eingetragen. 

    Man liest ja viel vom „Zumbafieber“ und sieht es auch auf den diversen Shopping Kanälen im Fernsehen, aber so richtig vorstellen kann man es sich dann doch nicht wie schnell man dem Kult verfallen ist. Wovon man sich gleich mal verabschieden muss ist die Vorstellung, dass der Trainer genaue Ansagen macht. Denn gesprochen wird so gut wie nichts (geht auch schlecht da die Musik sehr laut ist) und das klassische 1,2,3,4 wie bei  Aerobic fällt auch weg. Und trotzdem funktioniert es… In der Fachsprache kann man Zumba so erklären, dass es eine Kombination aus Aerobic, Salsa, Samba, Hip-Hop mit ein bisschen Bauchtanz ist.

    Nicole plaudert auch noch ein wenig aus dem Nähkästchen und erzählt mir, dass Sie im Februar bei einem Treffen von Zumba Trainern in London war – Zumba Instructor Convention – und es ist unvorstellbar wie da die Post abgeht. Sie war sofort angetan von so viel  positiver Energie und Stimmung die das Treffen vermittelte. Das absolute Highlight war laut Nicole der Workshop mit Zumbaerfinder Alberto Perez. Getanzt wurde mindestens 6 Stunden am Tag inklusive Zumbaparties am Abend. So aber jetzt genug geplaudert! Auf geht’s zur ersten Stunde!

    Gleich am Beginn bin ich begeistert von den Kursteilnehmern, da ist Elisabeth die 15jährige Schülerin aus Dorfgastein und Anni  Lercher aus Badgastein. Die rüstige Pensionistin (nach eigenen Angaben 60+) besucht bereits den 2. Kurs und ist begeistert von der lateinamerikanischen Musik. Für Sie ist es jeden Montag eine Freude den Kurs zu besuchen. Auch Pia und Gerda (beide 19 Jahre) lieben die tolle Musik und finden es einen „super Start in die Woche, man kann sich auspowern und abschalten“.

    Man merkt gleich – die Profis haben auch schon eine eigene Zumbabekleidung. Das steht natürlich auch auf meiner Liste um richtig trendy zu sein. Farbenfroh, bequem und bunt ist die Auswahl an Hosen, Shirts, Socken, Schuhen und natürlich Zumbaarmbänder.

    So aber jetzt starten wir mit der ersten Stunde. Nicole beginnt mit leichteren Zumbaschritten zum Aufwärmen und dann geht es los mit 40 Minuten Power und Freude. Die Musik nimmt einen gleich mit und man kann gar nicht anders als die Hüften schwingen. Einfach ist es nicht, da die Schrittkombinationen mit Arme und Beine übereinstimmen sollten. Aber auch wenn es nicht ganz passt macht es wahnsinnigen Spass. “Auch wenn man mal nicht so kann, einfach in Bewegung bleiben“ sagt Nicole.  Und es wird mit jeder Stunde besser.

     Ich kann nur empfehlen es einfach zu probieren. Die nächste Gelegenheit gibt es bei den neuen Kursen ab 16. April 2012 in der Alpentherme Gastein, jeweils 10 Einheiten!

    • Montags 18.30 bis 19.20 Uhr oder 19.40 bis 20.30 Uhr
    • Donnerstags 9.15 bis 10.05 Uhr
    • Freitags 19.40 bis 20.30 Uhr

    Preis Euro 70,00
    Anmeldung und Infos: Tel.: 06432/8293-300

    Als Tipp: Zum großen Start gibt es am 13. April von 19.00 bis 21.00 Uhr die große Zumba Party in der Alpentherme.

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung