• Meta

  • Schlagworte

  • Flickr Photos

    zu den Alpentherme Gastein
    Fotos auf flickr
    Alpentherme Gastein

    Relax World

    Relax World

    Sauna World

    More Photos
  • „Verrückter Kindersommer“ von A bis Z – oder: warum die Sommerferien nicht zu lange sind

    Geschrieben am | 11.07.2011 | Keine Kommentare

    Kindersommer Alpentherme GasteinKaum sind die aufregenden Stunden der Zeugnisverteilung vorbei und man hat sich ein wenig vom Stress in der Schule erholt, fangen die Eltern gerne mit solchen Sätzen an: “Die Sommerferien sind viel zu lange…“ hört man immer wieder. Und: „Da fällt den Kindern vor Langeweile doch nur Unsinn ein…“. In der Family World der Alpentherme Gastein findet man den Beweis dafür, dass die Ferien auf keinen Fall zu lang und schon gar nicht langweilig sind. Als kleine Buchstabier-Übung zur Beruhigung des Lern-Gewissens haben wir heute ein A-Z der “Verrückten Kindersommers” vorbereitet.

    Die kostenlose Animation beim „Verrückten Kindersommer“ von 2. Juli bis 7. September jeden Mittwoch und Samstag von 13 bis 18 Uhr lässt Langeweile erst gar nicht aufkommen. Dafür sorgen die vielen Spiel- und Bastelideen. Zum Beispiel gibt es eine Buttonmaschine, mit der sich jeder einen eigenen Namensbutton gestalten kann. Christine und Daniela – zwei unserer Animateurinnen – geben gerne Tipps, wie diese besonders schön werden. Viele Eltern kommen gemeinsam mit ihren Kindern zur Kreativwerkstatt und erweisen sich als eifrige Bastler. Manche entdecken ihr Talent zum Filzen, einer speziellen Basteltechnik mit Wolle und zaubern mit dem Nachwuchs tolle Kunstwerke. Gasti, das Gasteiner Maskottchen, ist natürlich auch mit dabei und bastelt mit. Er schaut zwischendurch, wie lustig es in der Hüpfburg zugeht, die den ganzen Sommer aufgestellt ist.

    Verschiedene Mottos machen den Kindersommer noch abwechslungsreicher wie zum Beispiel Indianer- oder Zirkustage. Wenn sich also jemand schon immer im Jonglieren versuchen wollte, ist der Kindersommer die perfekte Gelegenheit. Echt aufregened ist die Kinderolympiade. Denn wer sich beim Luftballon-Balancieren, Eierlauf oder Sack-Hüpfen geschickt anstellt, hat sich eine Medaille verdient. So viel Spannung ist genau das Richtige um sich vom Nachhilfe-Unterricht in den Ferien abzulenken. Und weil der Olympische Gedanke zählt „dabei sein ist alles“ werden garantiert nicht nur die schnellsten fürs Mitmachen mit kleinen Preisen belohnt. Quer durch die vielen verschiedenen Riesenspiele kann man sich an allen Kindersommer-Tagen im Spieleparcours spielen. Ein bunter Tunnel ist da zum Beispiel aufgebaut, durch den man kriechen kann. Überdimensional sind alle Spiele wie Mikado, Memory oder Vier Gewinnt.

    Wenn es mal regnet ist das im „Verrückten Kindersommer“ nicht tragisch. Dann wird der Spaß einfach nach drinnen verlegt und es geht rund um und in den Becken lustig zu. Für das Wettrutschen mit der neuen Zeitmessanlage bei der Speedrutsche muss man sich immer wieder eine neue, möglichst schnelle Rutschtechnik überlegen. Eine echte Herausforderung! Hier ein kleiner Tipp: die Hände wie ein X überkreuzen und ganz flach hinlegen.

    Und gleich noch ein Tipp für alle Youngsters: nicht nur in den Sommerferien sondern noch bis 23. Dezember gibt es jeden Freitag den Kinderfreitag, wo es den Thermeneintritt um nur  5 Euro gibt. Um 10 Euro gibt’s Eintritt, Pommes, Eis und Getränk.

    Zeit kann man also gar nicht genug haben, um alle Attraktionen des „Verrückten Kindersommers“ in der Alpentherme in Bad Hofgastein zu erleben. Wir wünschen Kindern und Eltern schöne, lange Sommerferien!

    Kommentare

    Schreiben Sie uns Ihre Meinung